Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.critic.de/images/media-title-Toni_-6.jpg

FSK: 12

Darsteller: Sandra Hüller, Peter Simonischek, Michael Wittenborn

Genre: Drama / Tragik-Komödie

Beschreibung: TONI ERDMANN erzählt die Geschichte von Winfried (Peter Simonischek), einem Musiklehrer mit einem ausgeprägtem Hang zum Scherzen, und seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), einer Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie spontan bei ihrem großem Outsourcing-Projekt in Rumänien zu besuchen. Statt sich anzukündigen, überrascht er sie mit Scherzgebiss und Sonnenbrille in der Lobby ihrer Firma. Ines bemüht sich, gute Miene zum bösen Spiel zu machen und schleppt ihren Vater in seinen alten Jeans mit zu Businessempfängen und Massageterminen. Der Besuch führt jedoch nicht zu einer Annäherung. Winfried nervt seine Tochter mit lauen Witzen und unterschwelliger Kritik an ihrem leistungsorientierten Leben zwischen Meetings, Hotelbars und unzähligen E-Mails. Es kommt zum Eklat zwischen den beiden. Doch statt, wie angekündigt, Bukarest zu verlassen, überrascht Winfried Ines mit einer radikalen Verwandlung in Toni Erdmann, sein schillerndes Alter Ego. Mit schiefem Gebiss, schlechtem Anzug und Perücke ist Toni wilder und mutiger als Winfried und nimmt kein Blatt vor den Mund. Toni mischt sich in Ines‘ Berufsleben mit der Behauptung ein, der Coach ihres Chefs zu sein, und startet einen Amoklauf aus Scherzen. Überraschend lässt Ines sich auf sein Spiel ein, und Vater und Tochter machen eine verblüffende Entdeckung: Je härter sie aneinander geraten, desto näher kommen sie sich.

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Was für ein Tumult um diesen Film, der in vielen Mündern von Kritiker als bester deutscher Film seit Jahren gewertet wurde, doch beim Mainstream-Publikum eher mittelmäßig abschnitt. Dennoch wurde er in Cannes mit tobenden Applaus gezeigt und mit Auszeichnungen überschüttet, weswegen ich nicht drum herum kam, mir diesen Streifen zu kaufen. Und was ich sah, war ein Film, der viele Dinge zu sagen hat, sich dabei Zeit nimmt, und dennoch über 160 Minuten spannend, nachdenklich und beeindruckend bleibt. Es ist einer dieser deutschen Filme, die zeigen, was man doch mit wenig Budget machen kann, wenn man doch nur eine tolle Story und verdammt gute Darsteller hat. Denn eines muss man sagen: Alleine Peter Simonischek spielt hier so grandios aus, dass es einen echt beeindruckt, selbst wenn man, wie ich, kein Fan von deutschen Filmen ist! Insgesamt ist der Film ein Drama in meinen Augen, welches eine Vater-Tochter Geschichte erzählt, und trotz komödiantischen Elementen nie seine Ernsthaftigkeit verliert und am Ende einfach nur überraschte. Ich mochte die zynische Art der Charakter, die Bösartigkeit in vielen Szenen und die Vermittlung bestimmter Messages, ohne aufdringlich zu wirken. Einer der wenigen deutschen Filme, die ich wirklich mochte und jedem empfehle, der etwas anderes sehen will. Mein Platz 17 im Jahr 2016 :-)

Bilder zum Film:

Rights: http://cdn.salzburg.com/nachrichten/uploads/pics/2016-07/orginal/simonischek-als-toni-erdmann-falsche-zaehne-wahre-gefuehle-41-65342256.jpg

Rights: http://www.swr.de/-/id=17278860/property=gallery/pubVersion=2/width=648/q1mhcb/Peter%20Simonischek%20ist%20in%20%22Toni%20Erdmann%22%20in%20einer%20Doppelrolle%20zu%20sehen,%20als%20Toni%20und%20als%20Winfried.jpg

Rights: http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/kulturwelt/toni-erdmann-filmbild-144~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=0a208

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.