Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.posterdb.de/posters/206/206143.jpg

FSK: 12

Darsteller: Lauren Cohan, Rupert Evans, Jim Norton, Ben Robson, Diana Hardcastle

Genre: Horror

Beschreibung: Kennst du Brahms? Brahms ist der achtjährige Sohn von Mr. und Mrs. Heelshire und er fordert ganz besonders liebevolle Aufmerksamkeit und Zuwendung. Die soll er künftig von der jungen Amerikanerin Greta erhalten, die als seine neue Nanny einen strikten Regelkatalog erhält. Aber auch der kann sie nicht ansatzweise auf das vorbereiten, was sie bei Arbeitsantritt im pittoresken Herrenhaus wirklich erwartet: Brahms ist eine Porzellanpuppe! Was Greta zunächst für einen grausamen Scherz hält, lässt nach Verletzung einiger Regeln jedoch nur einen Schluss zu: Die Puppe führt ein furchteinflößendes Eigenleben ...

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Capelight Pictures ist immer mal für einen Hit gut! Und hier beweisen sie, dass sie für die Verleihung von Filmen ein Händchen haben! Der Film kam überwiegend mit gemischten Kritiken weg, viele Leute waren irritiert durch eine FSK 12. Doch ich sage euch: Das spielt hier überhaupt keine Rolle! Fangen wir an bei den Darstellern an. Bis auf Rupert Evans, den ich aus dem Horror-Thriller "The Canal" schon kannte, waren mir der Rest gänzlich unbekannt; und dennoch machen alle einen wunderbaren Job, vorallem Lauren Cohan. Was hier ganzgroß geschrieben wird von Anfang an, ist das Wort 'Atmosphäre' - wer hier auf viele Jumpscares hofft, wird enttäuscht! Denn es kommen zwar ein paar wenige, doch hier geht alles sehr über das Setting und eben über diese Puppe. Und Puppen sind so oder so schon irgendwie unheimlich - dieses Stilmittel wird also oft eingesetzt. Noch überraschender sind die Wendungen, die uns ab der letzten halben Stunde präsentiert werden. Nein, dieser Film ist tatsächlich nicht vorhersehbar, und das ist wirklich selten bei Horrorfilmen! Noch anmerken sollte ich, dass sich das limitierte Mediabook besitze, welches wirklich richtig schön geworden ist, und toll in meiner Sammlung passt. Doch das macht natürlich einen Film nicht besser. Doch das brauch dieser hier auch garnicht, denn wir haben hier mal wieder einen starken Vertreter, der mit ca. 96 Minuten genau die richtige Länge hat, und von Anfang bis Ende zu fesseln weiß! Mein Platz 14 im Jahr 2016 :-)

Bilder zum Film:

Rights: http://mcswebsites.blob.core.windows.net/1014/Event_3023/gallery/TheBoy_3.jpg

Rights: http://www.trbimg.com/img-56a29ee9/turbine/la-et-mn-the-boy-review-20160123

Rights: https://dienachtderlebendentexte.files.wordpress.com/2016/02/theboy_11.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.