Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://i19.servimg.com/u/f19/18/17/51/19/91kyps10.jpg

FSK: 16

Darsteller: Patricia Wettig, Dean Stockwell, David Morse, Mark Lindsay Chapman, Frankie Faison

Genre: Sci-Fi-Thriller / Thriller / Sci-Fi Horror / Horror

Beschreibung: Auf einem Nachtflug von Los Angeles nach Boston fallen zehn Passagiere kurz nach dem Start in Tiefschlaf.Als sie während des Flugs erwachen, stellen sie entsetzt fest, daß sie die einzigen Passagiere an Bord des Jumbo-Jets sind, der beim Start noch vollbesetzt war.Es gibt weder einen Piloten, noch eine Crew. Eine bizarre Situation. Brian Engle, ein privat mitfliegender Pilot, übernimmt die Kontrolle über das Flugzeug. Da kein Funkkontakt möglich ist, fliegt er den nächsten Flughafen, Bangar Maine an. Dort ist alles wie ausgestorben. Die Luft ohne Geruch, das Essen ohne Geschmack, kein Laut. Nur Dinah, ein blindes Mädchen, hört ein weit entferntes rollendes Geräusch...

Meine Note: 1

Meine Meinung: Ich ahnte vorerst böses, da ich am Anfang des Filmes folgendes las: Directed by Tom Holland. Ich bin überhaupt kein Tom Holland Fan, da er für meinen Geschmack einen Hang zur billigen Optik hat. Doch der Grund, warum ich mir diesen 180 Minuten langen Schinken an Film zugelegt habe, ist ein ganz einfach: Ich habe noch nie eine schlechte Stephen King Verfilmung gesehen, und als ich dann las, dass David Morse ("Passengers - Die Wahrheit lässt sich nicht ewig leugnen", "Shanghai", "16 Blocks" und "Das zweite Gesicht - The Good Son") mitspielt, habe ich zugegriffen - David Morse ist ein super Darsteller, und bisher hab ich nie eine schlechte Leistung von ihm gesehen. Während des Filmes bestätigte sich dieser Eindruck dann auch wieder, denn Morse spielt auch sehr gut. Als Grey's Anatomy Fan ist mir dann noch eine Kleinigkeit positiv aufgefallen: Frankie Faison spielt hier mit - Dieser spielt eine ganz kleine, dennoch nicht unwichtige Rolle in der eben genannten Serie. Jetzt zum Film: Ich war wie gesagt skeptisch, doch lag dies nicht nur am Regisseur, sondern auch an der Filmlänge (wie eben gesagt: 180 Minuten!). Doch ich kann euch sagen: Der Film beginnt super spannend, und bleibt über diese Laufzeit unglaublich spannend, und dies bis zum Schluss! Die Story ist super, spannungsgeladen - Eben ein typischer King ;-) Zwei Gründe gab es aber dann doch, diesem Film einen kleinen Abzug zu geben. Zum einen sind es die schlechten Effekte, die gerade dann zum Vorschau kommt, wenn das Flugzeug von der Außenansicht beim fliegen, und "Die Langoliers" zum vorschein kommen. Klar, dieser Streifen ist aus dem Jahr 1995, doch man hätte sich das schlicht und ergreifen sparen können, vorallem die Außenansicht des Flugzeuges - Und da merkt man, dass eben Tom Holland Regisseur war. Zum anderen war es das Ende. Ich hätte mir gewünscht, dass dem noch ien bisschen mehr hinzugefügt wären würde, denn die 10 Minuten hätten es auch nicht mehr schlimmer gemacht ;-D Doch alles in allem ein klasse Film, von dem ich 180 Minuten gefesselt und unterhalten wurde!

Bilder zum Film:

Rights: http://liberaldead.com/blog/wp-content/uploads/lango1.png

Rights: https://thatwasabitmental.files.wordpress.com/2011/05/the-langoliers_786_poster.jpg

Rights: http://s3.amazonaws.com/auteurs_production/images/film/the-langoliers/w448/the-langoliers.jpg

Trailer (leider nur auf Englisch):

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.