Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.posterdb.de/posters/189/189991.jpg

FSK: 0

Darsteller: Rachel McAdams, Channing Tatum, Jessica Lange, Sam Neill, Jessica McNamee

Genre: Liebes-Drama / Drama

Beschreibung: FÜR IMMER LIEBE beruht auf einer wahren Geschichte und erzählt von einer Liebe, die sich gegen das Vergessen stemmt. Leo ist am Boden zerstört, als seine Frau Paige nach einem Autounfall ins tiefe Koma fällt. Sie erwacht wie durch ein Wunder, doch ihre Erinnerungen an die vergangenen fünf Jahre sind ausgelöscht. So wird Leo zum Mann einer Fremden, die sich nicht an ihn erinnert. Gutgläubig gerät Paige wieder unter die Fuchtel ihrer kontrollsüchtigen Eltern und bändelt mit ihrem Ex-Verlobten an. Leo versucht verzweifelt, die magischen Momente in ihr wachzurufen, aus denen ihre Liebe entstanden ist. Gelingt es ihm, ihre Leidenschaft neu zu entfachen oder verliert er Paige für immer?

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: "Für immer Liebe ist der perfekte Film für alle, die schon mal verliebt waren." Mit diesem Zitat wird auf dem deutschen DVD-Cover geworben, und dem kann ich voll zustimmen - doch handelt es sich hierbei nicht um einen schnulzigen Streifen (!!! Das Cover erweckt den Eindruch - außerdem auch die pinke Hülle, die sich natürlich unglaublich gut in meinem DVD-Regal macht ;-D), sondern um viel mehr. Doch fange ich mal von vorne an. Ich hatte gehofft, dass der Film am Anfang schön porträtiert wird, da es ja um eine "Romanze" handelt, die nach einem tragischen Unfall auf den Prüfstand gestellt wird. Und diese glücklichen Momente werden auch wunderschön dargestellt; vereinzelte Rückblenden kommen sogar noch nach dem eben beschriebenen Unfall. Nach ungefähr 30 Minuten kommt dann ein Drama rund um einen Mann, der versucht, dass sich seine eigentliche Ehefrau noch einmal in ihn verliebt. Und genau da wird der Film unglaublich traurig, jedoch sehr tiefgründig und deswegen etwas besonderes. Es werden tolle Momente vor der Kamer geschaffen und man "fiebert" mit - eben nicht wie bei einem "Knall-Bumm-Actionfilm", sondern eben anders. Rachel McAdams, die schon in Wes Cravens Thriller "Red Eye - Die Angst fliegt mit" eine wunderbare Figur machte, kann unglaublich überzeugen: Sie hat ernste und lutige Momente und wirkt authentisch. Bei Channing Tatum muss ich allerdings sagen, dass ich die ersten zwanzig Minuten gedacht habe: Hätte man nicht einen anderen Darsteller, wie einen Chris Pine nehmen können? Anfangs fand ich ihn etwas komisch in seiner Rolle, doch diesem Eindruck konnte er bei beseitigen, in dem er in den letzteb 80 Minuten zeigt, was er eigentlich kann. Es wirkt nicht unmotiviert, sondern einfach nur überzeugend. Gute Darsteller sind eben bei diesem Genre das "A und O". Jurassic Park-Fans werden überrascht sein, denn aufeinmal steht da Sam Neill ("Daybreakers ") vor der Kamera, der dem ganzen noch mehr Glanz verleihen kann. Einen großen gelben extra Stern bekommt er dann allerdings nicht, das aber auch nur, weil er eben ein Ende hat, welches man sich schon fast hat denken können - doch dies gehört zu diesem Genre dazu und ist einfach nur meckern auf hohem Niveau. 

Bilder zum Film:

Rights: http://www.posterdb.de/posters/175/preview/pr175542.jpg

Rights: http://www.posterdb.de/posters/175/preview/pr175550.jpg

Rights: http://www.posterdb.de/posters/175/175553.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.