Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.moviemaxx.ch/ressources/cover/de/dvd/front/83505.jpg

FSK: 16

Genre: Sarah Snook, Mark Webber, David Andrews, Joelle Carter, Ana de la Reguera

Genre: Horror

Beschreibung: Nach einem schweren Autounfall, bei dem ihr Verlobter tragisch ums Leben gekommen ist, ist Jessie von der Hüfte abwärts gelähmt und fortan auf einen Rollstuhl angewiesen. Um sich zu erholen, kehrt sie in ihre Heimat Louisiana in das Haus ihres Vaters zurück. Doch nach und nach bekommt Jessie, die sich nur langsam vom Unfall erholt, den Eindruck, dass in dem alten Haus etwas nicht stimmt. Als Jessie eines Tages eine alte Videokassette findet, die ihre vor Jahren verstorbene Mutter einst für sie aufgenommen hatte, erhält sie eine verstörende Botschaft: Ihre Mutter hatte ihr die Karten gelegt und eine Zukunft voller Schrecken vorausgesagt. Mit der sich zunehmend in dem alten Familienhaus manifestierenden Präsenz scheint dieses düstere Schicksal nun Wirklichkeit zu werden...

Meine Note: 1

Meine Meinung: Da war ich aber echt überrascht, dass mich dieser Film so gut unterhalten konnte! Direct to DVD Erscheinungen lassen oft tief blicken, doch dieser hier sticht heraus. Fange ich mal bei den beiden Hauptakteuren an: Eine süße Sarah Snook, die ich aus "Predestination" schon kannte und mochte, spielt wirklich unglaublich gut, und kann einen sofort catchen mit ihrer Darstellung. Noch interessanter fast ist es, dass Mark Webber mich so überraschen konnte. Ich kannte ihn aus dem Horror Film "13 Sins - Spiel des Todes", der viel schwarzen Humor beinhaltet. Dort spielt er zwar gut, doch hat soviel Witz in seinem Charakter, dass er sehr naiv und unreif in seinem Auftreten wirkte. So kann man sich täuschen, denn in diesem Film spielt er wirklich sehr gut, sehr ruhig, wirkt irgendwie zutraulich und cool. Dann zur Story: Ein wenig erinnert mich diese ganze Voodoo-Geschichte und die Atmosphäre an den Film "Der verbotene Schlüssel", doch irgendwie kriegt sich mich in diesem Film noch mehr. Das liegt wahrscheinlich daran, dass er mit knackigen 86 Minuten genau die richtige Länge erwischt hat, während der oben genannte für einen Horrorfilm zu hatte. Die Story an sich ist zwar nichts weltbewegendes, eben ein Horrorfilm, und doch verdammt gut umgesetzt, spannend, und jetzt kommt der ganz große Pluspunkt in diesem Film: Unvorhersehbar! Das schaffen die meisten Horrorfilme eben nicht mehr, man weiß meistens schon lange im Voraus worauf der Film hinaus will, doch 'Jessabelle' macht in diesem Punkt alles genau richtig und bleibt bis zum sehr guten Twist am Ende spannend. Natürlich darf man keine Neuerfindung des Genres erwarten, doch hier bekommt man gute Optik, gute Story, gute Schauspieler und gruselige Momente + dem ein oder anderen Schocker sehr schön serviert, und wird als Horrorfan sehr gut unterhalten. Nichts neues auf der einen Seite, doch irgendwie mal wieder einer von denen, die es sehr gut umgesetzt haben und damit auffallen!

Diesen Film, herausgekommen im Jahr 2015, habe ich bewertet, nachdem ich die Best of Liste für dieses Jahr schon abgeschlossen hatte! Deswegen ist er in dieser Liste nicht mehr aufgeführt!

Bilder zum Film:

Rights: http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs16447501/0132739222-w1000-h960/Jessabelle-4.jpg

Rights: http://2.bp.blogspot.com/-NJtyDhIEf8Y/VHVOOX8rYaI/AAAAAAAAWlI/tU83Mhyl2hw/s1600/Jessabelle-Twin-Taking-Bath.jpg

Rights: http://cdn.moviestillsdb.com/sm/364e603d225535c8aa020fbfb4074f2a/jessabelle.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.