Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.dvd-forum.at/img/uploaded/let-us-prey-mediabook-cover-4-bild-news-2.jpg

 

FSK: 18

Darsteller: Pollyanna McIntosh, Liam Cunningham, Bryan Larkin, Douglas Russell, Hanna Stanbridge

Genre: Horror

Beschreibung: Die junge Polizistin Rachel ist gerade auf dem Weg zu ihrer ersten Nachtschicht in einem gottverlassenen Kaff in Schottland. In den gespenstisch leeren Gassen wird sie Zeugin eines Autounfalls, dessen Opfer scheinbar spurlos verschwindet. Im Revier angekommen, muss sich Rachel gegenüber den Sticheleien ihrer misstrauischen und zwielichtigen Kollegen erwehren, als plötzlich das Unfallopfer auftaucht. Die Herkunft des charismatischen und schweigsamen Mannes ist völlig rätselhaft, doch übt der Fremde einen dunklen Einfluss auf die inhaftierten Sträflinge aus. Schon bald scheint die Hölle auf Erden auszubrechen und ein tödlicher Albtraum beginnt.

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Fast noch nie habe ich einem Horrorfilm meinen Extra Stern über dem Cover gegeben! Und es hat auch lange gebraucht, bis ich das bei diesem konnte, denn diesen Streifen MUSS man wirken lassen - Minuten,Stunden eigentlich sogar Tage lang, denn erst dann wurde mir bewusst, was für einen Streifen ich dort gesehen habe. Er war unglaublich anders, verstörend, düster, und ich freue mich die auf nur 5000 Auflagen limitierte UNCUT Fassung zu besitzen, die auch noch im Mediabook mit einem Poster, der Blue Ray und DVD und einem Booklet geschmückt ist. Die Darsteller, allesamt ziemlich unbekannt, machen einen gnadenlos guten Job, und gerade Liam Cunningham, der mich unglaublich an Jean Reno errinert, sticht hier mit einer brachial guten Leistung heraus. Der Soundtrack stimmr auch, er brennt sich einen in den Kopf und lässt einen auch nicht los, da er auch wunderbar am Schluss des Filmes eingesetzt wird. Und dann dieses Ende: Anders! Anders ist das einzige Wort, welches mir dazu einfällt, und das generell mal ein anderer Film gedreht wird freut mich, denn wie schon ein Amzon Rezensent schrieb :"In Gezeiten von kindischer Versoftung ehemaliger prägenden Horrorfiguren, Sinn freiem Splatter und immer wieder gleich ablaufenden Geister Grusel - Gurken .... ist es ein wahrliches Wunder einen Film wie "Let Us Prey" sehen zu dürfen.". Und die 88 Minuten sind klar recht knackig, man hätte wirklich noch weiter gucken können, doch irgendwie passt alles hier so zusammen, dass mir wirklich wieder Lust auf Horrorfilme gemacht wurde! Doch Vorsicht ist dennoch geboten: Ich bin bei solchen Streifen sehr aus dem Häusschen, doch wie gesagt, er ist anders und somit wahrscheinlich für den Großteil der "Otto Normal Horrorfilm-Gucker" garnicht mal so gut, er ist eher etwas für Filmliebhaber, wie für mich ;-) Platz 19 meiner Best of 2015 Liste! Und Achtung auch beim Trailer!!!! DIESER IST SEHR SCHLECHT UND PASST NICHT ZUM FILM!

Bilder zum Film:

Rights: http://cdn.bloody-disgusting.com/wp-content/uploads/2013/11/5-let-us-prey.jpg

Rights: https://i.vimeocdn.com/video/471298617_640.jpg

Rights: http://www.screenrelish.com/wp-content/uploads/2014/10/LetUsPrey-thumb-640x360-49212.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.