Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.posterdb.de/posters/038/38100.jpg

FSK: 18

Darsteller: Paul Kelman, Lori Hallier, Neil Affleck

Genre: Horror

Beschreibung: Am Valentinstag verliert immer jemand sein Herz. Doch vor 20 Jahren waren es in dieser kleinen Stadt weitaus mehr als nur Herzen. Als die Aufseher damals ihre Posten verließen, um am jährlichen Valentinstagstanz teilzunehmen, kamen auf tragische Weise fünf Minenarbeiter ums Leben. Der einzige Überlebende, Harry Warden, musste nach diesem traumatischen Erlebnis in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen werden. Am Jahrestag der Katastrophe kehrte er zurück. 19 Jahre später... die Erinnerung daran ist verblasst. Wieder bereitet sich die Stadt auf den Valentinstag vor - auch das Liebespaar T.J. (Paul Kelman) und Sarah (Lori Hallier) und deren Freund Axel (Neil Affleck) freuen sich auf die Party. Doch dann taucht eine seltsame Schachtel auf. Gefüllt mit Süßigkeiten, einer ominösen Nachricht und einem blutigen Herzen. Noch bevor die Nacht zu Ende ist, schlägt das Grauen erneut zu...

Meine Note: 4+

Meine Meinung: Klassiker oder nicht: Man muss diesen Streifen neutral bewerten! Da es sich um einen Film aus den 80ern handelt (1981), möchte ich noch nicht einmal das unglaubliche Overacting der Darsteller kritisieren (man stand ja erst am Anfang des Slasher-Genres und war sich scheinbar nicht ganz sicher, wie man diese Art von Angst vor der Kamera darstellen sollte), es ist ein ganz anderer Punkt, der es für mich über nur 87 Minuten schwer gemacht hat, den Film bis zu Ende zu schauen: Es waren die vielen, unglaublich offensichtlichen Logiklöcher! Schauspieler hin oder her, die Logik muss stimmen - dies liegt nicht am Alter des Filmes (Klassiker und Meisterwerke gab es schon viel früher, in denen Logik eine große Rolle spielte!), sondern einfach an der Ideenlosigkeit, eine "Schlachter-Story" mit einem Serienmörder über knapp 90 Minuten packend darzustellen. Man hätte sich im Vorfeld also mehr Gedanken machen müssen. Es stört mich auch nicht, dass ich statt der UNRATED-Version von Lionsgate, die CUT, bzw. KINO-Version von Paramount erwischt habe - sicherlich hat dieser Film in der UNRATED-Fassung seine interessanten Gewaltspitzen, doch macht dies den Film ja nicht besser. Positiv: Sehr gute Effekte, ja die gab es wohl schon, ich war selbst überrascht. Dieser Punkt und die tatsache, dass man durchaus auch hier und da auf Gänsehaut setzt, man dann diesen Streifen nicht zu einer 100%igen Enttäuschung ;-)

Bilder zum Film:

Rights: http://images3.cinema.de/imedia/3201/1903201,+wriAlIJ19davfGDvXzlIufQWkKiLVaABmjAIxDq6vwCpzdB7gSn3YZw+bRYHkEGwyQHkgDu163xeErIJvHxhA==.jpg

Rights: http://images3.cinema.de/imedia/3205/1903205,MRum1fCz2O6_eLuS_9LWpLPsl+_dc+gypBT4ClHIYRtsb17f8NNa_tbu1zDcWeTeiVm1mdxy5O0PCGbSWSZ7KA==.jpg

Rights: http://images3.cinema.de/imedia/3200/1903200,MRum1fCz2O6_eLuS_9LWpLPsl+_dc+gypBT4ClHIYRsnm+EWsaVCjwlRbnp_jUqxpD4DpoIEurcPu_c64MAIyg==.jpg

Trailer (leider nur auf Englisch):

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.