Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.impawards.com/2009/posters/grace.jpg

FSK: 18

Darsteller: Jordan Ladd, Gabrielle Rose, Samantha Ferris

Genre: Horror-Drama

Beschreibung: Die hochschwangere Madeline erwartet ihr erstes Kind, und sowohl Freunde als auch Verwandtschaft geizen nicht mit Ratschlägen, damit es eine glückliche Geburt wird. Doch richtige Ernährung und Wahl der Entbindungsklinik helfen auch nichts, wenn man mit dem Auto gegen den Baum fährt. Tod im Mutterleib lautet die vernichtende Diagnose, Madeline will das Kind trotzdem noch austragen. Kurz nach der Geburt geschieht dann das Wunder: Grace atmet und bewegt sich. Und zeigt großen Appetit. Allerdings sollte man ihr nicht mit Milch kommen.

Meine Note: 2-

Meine Meinung: Also irgendwie fühlt man sich beim Schauen dieses Filmes durchgehend unwohl - sei es, dass er an unangenehmen Stellen blutig ist, oder weil diese Thematik irgendwie total komisch daherkommt. Und es fällt einem gleich auf, dass er im Gegensatz zu vielen anderen Horrorfilmen nicht auf Jump-Scare, Splatter oder Action setzt, sondern die Art von Schiene bedient, die die einen sehr mögen, und die anderen als langweilig beschreiben. Nun, langweilig ist er nicht geworden, das steht fest! Es ist jedoch so, dass er unstreitbar speziell geworden ist - nehmen wir alleine die Thematik. Die Story ist nicht besonders dick möchte man meinen, und dennoch hatte ich das Gefühl, dass man mir etwas damit sagen wollte. Und mir ist da tatsächlich erst einmal nur eines aufgefallen: Einen Hass gegen Veganer :-D Ernsthaft: Guckt den Film mit diesem Gedanken, und ihr werdet feststellen, dass er definitiv irgendetwas sagen will. Ist es die Mahnung, dass man kein Kind in der Schwangerschaft rein vegan ernähren sollte, denn sonst kommt es als bluthungriges Monster zur Welt? Auf jedenfall so etwas in der Art :-D Was ich damit sagen will: Die Message und die Intention bei dem Film ist in meinen Augen etwas zu frei geraten aber auf jeden Fall interessant. Die Effekte die man sieht sehen, und das erstaunte mich bei eineer Kleinproduktion, sehr wertig aus und wissen auch auf Blue Ray zu überzeugen, welche zwar ein etwas zu körniges Bild hat, aber immernoch annehmbar ist. Auch die Syncronisation ist sehr gut geworden, was bei Kleinvertrieben ebenfalls nicht selbstverständlich ist. Also für die Horrorfreaks, die immer auf der Suche nach neuem Stoff sind, ist dieser Film wohl geeignet (übrigens ist er ungeschnitten!) und einen interessanten Blick Wert, auch wenn man sich auf etwas Ruhe einstellen muss. Für den allgemeinen Filmfreund wird diese Kost wohl etwas zu speziell sein.

Bilder zum Film:

Rights: https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRRBBDsF49JrN085RKg9N14PlYe3gu9Cb6qOGOC_l9UZCd4xQT-XQ

Rights: http://1.bp.blogspot.com/_qak6i9B7Jho/TOsQCMEHDrI/AAAAAAAAA8E/TTfmnnqoizw/s1600/Bottle%2Bof%2BBlood.jpg

Rights: http://bilder.buecher.de/zusatz/41/41953/41953948_deta_5.jpg

Trailer (leider nur auf Englisch):

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.