Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.posterdb.de/posters/116/116786.jpg

FSK: 16

Darsteller: Jennifer Lawrence, Bokeem Woodbine, Sophia Bairley, Chloe Grace Moretz, Selma Blair

Genre: Drama

Beschreibung: Eine wahre, zutiefst berührende Geschichte, aufrichtig, authentisch, schonungslos hart, aber dennoch lebensbejahendem Witz. Sie waren mal eine richtige Familie, aber das ist lange her. Jetzt ist ein gewöhnlicher Tag in Agnes Leben alles andere - nur nicht das. Die 14-jährige lebt mit ihrer Mutter Sarah, eine drogenabhängige Prostituierte und ihren zwei jüngeren Schwestern Bee und Cammie im sogenannten Poker House. Allein Spieler, Junkies und Freier fühlen sich hier zuhause. Agnes schreibt Gedichte, ist eine außergewöhnlich gute Basketballspielerin und versucht so dem tristen Dasein zu entkommen. Sie versucht einfach zu überleben und ihre Schwestern, soweit möglich von all dem Elend fern zu halten. Agnes weiß genau, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sie selbst anschaffen muss. "Alles ist möglich, alles kann sein" - und das Schlimmste tritt ein.

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Und dies ist einer dieser Filme, bei denen ich noch nicht einmal richtig sagen kann, warum er mir so gut gefällt. Auf der einen Seite sieht man hier noch eine junge Jennifer Lawrence ("Silver Linings - Wenn du mir, dann ich Dir." und "House at the end of the Street (EXTENDED CUT)"), die auch hier schon zeigt, was sie drauf hat. Der Film an sich ist wirklich ganz ruhig, keinerlei Thrillerelemente sind vorhanden - Doch wer so leise Dramen mag, der wird diesen Film hier wirklich zu schätzen wissen, denn wie ein Amazon Rezensent schrieb:"Die Aufnahmen wirken sehr kunstvoll fast fotografisch, tolle Einstellungen, mit viel Liebe zum Detail." Genauso sehe ich das auch. Es wird oftmals mit Musik untermalt, und gerade diese Szenen finde ich sehr interessant. Wen ich außerdem noch sehr gut finde ist Bokeem Woodbine ("Devil" und "Ray"), der eine ungewohnte Rolle wirklich super spielt. Natürlich sind auch die jüngeren Darstellerinnen und Selma Blair richtig Klasse, doch würde bei mir das Augenmerk auf die beiden oben genannten fallen. Die letzten Szenen dieses Filmes haben mich dann dazu entschlossen, die vier Plus zeichen dran zu hängen: Grandios und sehr zum nachdenken - Da war ich richtig sprachlos. Wie es immer so ist, gibt es Leute, die das nichst so sehen, doch ich finde ihn weder langweilig von der Story her, noch langweilig über 90 Minuten hin - Beide Sachen sehe ich nämlich genau umgekehrt! Überraschend gutes Kino ;-)

Bilder zum Film:

Rights: http://www.youngactressreviews.org/reviews/the_poker_house/shot22.jpg

Rights: http://i.ytimg.com/vi/keu1ShVVfUk/hqdefault.jpg

Rights: http://i.ytimg.com/vi/lDLsxe89ghM/maxresdefault.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.