Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.posterdb.de/posters/105/105033.jpg

FSK: 0

Darsteller: Jack Nicholson, Morgan Freeman, Sean Patrick Hayes, Beverly Todd, Rob Morrow

Genre: Drama / Dramedy / Tragik-Komödie

Beschreibung: Zwischen dem Großunternehmer und Milliardär Edward Cole und dem Mechaniker Carter Chamerbers liegen Welten. Am Scheideweg ihres Lebens teilen sie sich jedoch zufällig das selbe Zimmer im Krankenhaus und entdecken dabei, dass sie zwei Dinge gemeinsam haben. Sie wünschen sich beide, ihre restliche Zeit so zu verbringen, wie sie es schon immer wollten, bevor sie "den Löffel abgeben", und beide wollen endlich herausfinden, wer sie eigentlich sind, um Frieden mit sich selbst schließen zu können. Gemeinsam machen sie sich nun auf den Weg, um ihre Lebensfreude wieder zu entdecken. Dabei entwickelt sich nicht nur eine Freundschaft, sondern sie lernen auch, das Leben in vollen Zügen zu genießen, mit Einsicht und Humor. Und jedes Abenteuer bedeutet einen weiteren Haken auf ihrer To-Do-Liste. Denn das Beste kommt bekanntlich ja zum Schluss...

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Einer der wenigen Filme, in denen man weinen aber auch lachen zugleichg kann. Dieser Film gehört zu denen, die ich als Kind das erste mal sah, und sie mir jetzt auf DVD geholt habe. Die Besetzung ist natürlich ebenso hammer, wie dann auch der Film. Jack Nicholson ("Grenzpatrouille - An der Grenze zur Gefahr...Jenseits jeder Vernunft!", "About Schmidt", "Was das Herz begehrt - Something's Gotta Give", "Besser geht's Nicht - Machen Sie sich auf Melvin gefasst!", "Sodbrennen - Sie dachten, es war Liebe. Tatsächlich war es Sodbrennen." und "Die Wutprobe - Spürt die Liebe") und Morgan Freeman ("... denn zum Küssen sind sie da", "Im Netz der Spinne", "Last Vegas", "The Code - Vertraue keinem Dieb" und "Der Anschlag - 27.000 Nuklearwaffen...Eine Fehlt.") glänzen in den beiden Hauptrollen, und man fühlt von der ersten Sekunde an mit. Die Bilder sind toll eingefangen, und auch die Nebendarsteller überzeugen. Das Ende ist sehr traurig, jedoch auch versöhnlich und realitätsnah, und das macht einen Film doch aus, oder?

Bilder zum Film:

Rights: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41Ucdvv4ysL.jpg

Rights: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Dw1YLxg3L.jpg

Rights: http://ecx.images-amazon.com/images/I/417Fu71hwJL.jpg

Trailer:

Ungültige Umfrage.

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.