Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/DHU_theatrical_poster.jpg

FSK: 16

Darsteller: Gregg Sulkin, Garrett Clayton, Bella Dayne, Sienna Guillory

Genre: Horror / Horror-Thriller / Psycho-Thriller

Beschreibung: Die jugendlichen Freunde Sam und Brady suchen sich wahllos Opfer für Telefonstreiche aus und stellen aus Spaß die Aufnahmen online, eventuelle Konsequenzen sind ihnen egal. Der Spieß wird umgedreht, als sie eines Abends einen Anruf entgegennehmen, der sich zunächst nach einem geschmacklosen Scherz anhört. Nach kurzer Zeit nimmt der vermeintliche Streich bedrohliche Züge an: Der anonyme Stalker scheint die Jungs genau zu kennen und bedroht deren Freunde und Familien, wenn sie nicht genau tun, was er ihnen sagt! Während sie fieberhaft nach einer Möglichkeit suchen, den Wahnsinnigen aufzuhalten, fordert sein krankes Spiel das erste Todesopfer, und der Abend hat erst begonnen …

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Und ich dachte, ich bekomme nie wieder einen richtigen, von der Struktur her klassisch altmodischen Horror-Thriller geboten, der mich überrascht. Doch mit diesem Film habe ich ihn bekommen und ich sage vorneweg: Horrorherzen werden hier höher schlagen; gerade die von den Puristen und "alten Hasen". Und ich begründe hiermit, warum: "Don't Breathe" bietet rein objektiv nicht viel neues. Normalerweise ist dies ein Grund, genau dies anzukreiden, doch ausnahmsweise ist dies kein negativer Kritikpunkt. Ich war sehr froh, dass er nicht versucht hat, irgendetwas neues zu bieten, was dann schief gegangen wäre. Er ist viel mehr eine Hommage an die ganzen Klassiker des Genres. Er erinnerte mich an "Unbekannter Anrufer", "SAW" oder auch "The Strangers", mit dem Unterschied, dass er es schafft, genau diese Szenarien in einen modernen Kontext zu bringen und dadurch erneut absolut wirkunsvoll geworden ist, ohne dass man sich erklären könnte, woran das liegt. Er hat mit 84 Minuten genau das richtig gemacht, was viele Filme heutzutage falsch machen - denn unnötige Verlängerungen brauch er nicht und versucht auch erst garnicht sie einzubauen. Das macht ihn wirkungsvoll und vorallem absolut kurzweilig, sodass man meint, man hätte nur eine hlabe Stunde vor dem Fernseher gesessen. Am Ende denkt man, als Horrornerd: Ich will mehr! Genau solche Filme vermisse ich; und wie auch die Seite 400Z. Of Horror schreibt, er "bietet genau das, wovon das Horrorgenre mehr benötigt." Back to the roots funktioniert also, denn in diesem Fall macht er einfach Spaß, ist spannend und obendrein am Ende absolut gnadenlos. Er möchte keine Klischees erfüllen und bleibt trotz der einfach Story ein Horrorfilm mit Psychofaktor, wie man ihn sich nur wünschen kann. Ich bin begeistert und er gehört zu meinen Favoriten im Filmjahr 2017!

Bilder zum Film:

Rights: http://images3.static-bluray.com/products/reviews/6786.jpg

Rights: http://trailers.apple.com/trailers/independent/dont-hang-up/images/thumbnail_25590.jpg

Rights: http://anythinghorror.com/wp-content/uploads/2017/03/Don%E2%80%99t-Hang-Up2-1024x457.png

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.