Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://de.web.img3.acsta.net/pictures/16/06/10/16/17/470587.jpg

FSK: 16

Darsteller: Jane Levy, Dylan Minnette, Daniel Zovatto, Stephen Lang

Genre: Horror / Horror-Thriller / Psycho-Thriller

Beschreibung: Von den verdrehten Machern von "Evil Dead" kommt ein neuer Horrorstreifen. Eine Gruppe von Freunden (Jane Levy, Dylan Minnette, Daniel Zovatto) bricht im festen Glauben, den perfekten Diebstahl zu begehen, in das Haus eines wohlhabenden blinden Mannes (Stephen Lang) ein. Es sollte Ihr letzter Einbruch sein, um sich eine neue Zukunft aufzubauen. Mit ersterem hatten sie recht: Es wurde ihr letzter…!

Meine Note: 2

Meine Meinung: Vorneweg sollte ich erwähnen, dass ich bei der Vergabe des Genres etwas gezögert habe. So hört man von vielen es sei ein Thriller, doch in Beschreibung und Cover liest man etwas von Horrorfilm, was etwas verwirrend ist. Die Wahrheit liegt dann irgendwo dazwischen, wobei ich wirklich sagen muss, dass ich ihn vorerst auch eher im Thriller Bereich sah - trotz vieler Horrorelemente. Denn wenn man so auf die Grundstory achtet, fällt einem eigentlich auf: Das ist doch ein Home-Invasion-Thriller... oder nicht? Letztlich entschied ich mich dann aber doch für das Horrorgenre, da er mit guten, nicht vorhersehbaren Schockmomenten, sowie mit Gewalt und Horrorfilm-typischer Musik arbeitet und alleine vom so realistischen Setting her der pure Horror ist. Jetzt zum Film an sich: Ich war aufgrund fast durchweg positiver Kritik sehr gespannt, hatte höhere Erwartungen als in den meisten Fällen. Wenn man hohe Erwartungen hat, wird man meist enttäuscht, doch das trat hier nicht ein! Wer Bock bei dem Trailer hat, bekommt genau das, was der Film verspricht und man bekommt sogar noch mehr; nämlich einen Film, der selbst für erfahrene Filmjunkies die ein oder andere überraschende Wendung (gerade im Mittelteil) hat. Gut gespielt, cooler Soundtrack und sehr spannend inszeniert, ist es ein kurzweiliger Film geworden, der sich etwas abhebt, da er ohne billige Effekthascherei daher kommt. Natürlich gab es hier und da Schwächen - nehmen wir doch mal die Anfangsszene. Ohne spoilern zu wollen wird es dem ein oder anderen klar sein, worauf der Film hinaus läuft, was ihn in der zweiten Hälfte etwas vorhersehbar wirken lässt. Dazu kommt noch ein Ende, was mir zu sehr auf "Teil 2" getrimmt wurde, was ich schade fand. Doch insgesamt ein guter Film, der durchaus im Kopf bleibt!

Bilder zum Film:

Rights: http://chaosmacherin.de/wp-content/uploads/2016/09/DontBreathe.jpg

Rights: http://images.popmatters.com/misc_art/a/alvarez-dont-breathe-s650.jpg

Rights: http://de.web.img2.acsta.net/videothumbnails/16/08/11/08/54/566391.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.