Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: https://k60.kn3.net/1/7/9/2/8/A/B42.jpg

FSK: 12

Darsteller: Zac Efron, Robert De Niro, Julianne Hough, Zoe Deutch, Aubrey Plaza, Danny Glover, Dermot Mulroney

Genre: Komödie

Beschreibung: Durch eine Ehe mit der kontrollsüchtigen Meredith ist für Jason (Zac Efron) auch eine Partnerschaft in der Kanzlei seines Schwiegervaters in spe gesichert. Der lebenshungrige Großvater Dick (Robert De Niro) allerdings nötigt seinen spießigen Enkel noch kurz vor dessen Hochzeit, ihn nach Daytona zum Spring Break zu fahren – mit verheerenden Folgen. Während der sexbesessene Dick auf Parties, Kneipenschlägereien und durchzechten Karaoke Nächten sein Leben in vollen Zügen genießt, ist er andererseits fest entschlossen, Jason von dessen biederen Zukunftsplänen abzubringen. Und dazu ist dem alten Gauner wirklich jedes Mittel recht. Doch schon bald stellen der DIRTY GRANDPA und sein verklemmter Enkel auf der wildesten Reise ihres Lebens fest, dass sie so einiges voneinander lernen können…

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Achtung: Niveaulos! Wer eine anspruchsvolle Komödie oder eine Komödie mit tollen Dialogen und schlauem Wortwitz sucht, der sollte sich den Film sparen. Denn all das sucht man vergeblich. In dem Falle ist jeder aber auch selber Schuld, denn der Name suggeriert genau das, was der Film dann auch ist, nämlich: Dreckig. Es ist die wohl niveauloseste Rolle Robert De Niros ("Man lernt nie aus", "Meine Braut, Ihr Vater und Ich", "Der Liebe verfallen", u.v.m.!!!), die ich je gesehen habe - und ich besitze so ziemlich jeden Film mit ihm, da ich ein Fan bin. Doch nicht immer brauch ein Film Niveau um letztlich lustig zu sein. Was jede Komödie einfach nur brauch, ist Charme. Und das hat dieser Film alleine schon wegen De Niro zu 100%. Auch Zac Efron ("Happy New Year") spielt erstaunlich gut (nicht jeder ist ja Fan von ihm, was wohl an seiner teeniehaften Art liegt), verkörpert sogar genau das Gegenteil von dem, was er eigentlich ausstrahlt. Und dann kommt vorallem ein Element, was hier zwar eigentlich dominant sein soll, doch garnicht so wirkt: Party. Klar ist die Location eine einzige Party, doch interessant ist, dass die Großvater/Enkel Beziehung hier mehr im Vordergrund steht (jedenfalls nach meinem Empfinden). Außerdem kommt am Ende eine so runde Geschichte heraus, dass ich gut unterhalten wurde, und letztlich sehr zufrieden war. Die 102 Minuten vergingen wie im Flug, was den Film meinen Platz 12 im Jahr 2016 einbringt! :-)

Bilder zum Film:

Rights: http://cdn3.thr.com/sites/default/files/2015/11/dirtyg.png

Rights: https://bronxfilms.files.wordpress.com/2016/04/dirtygrandpa9.jpg?w=1075

Rights: http://66.media.tumblr.com/228a93878130b60a1cdd7b98ff4ab146/tumblr_nyja9ghfOw1ri7m8ao1_500.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.