Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: https://www.film-rezensionen.de/wp-content/uploads/2014/11/The-Strange-Colour-of-your-Bodys-Tears.jpg

FSK: 18

Darsteller: Klaus Tange, Birgit Yew, Hans de Munter, Sam Louwyck, Jean-Michel Vovk

Genre: Horror / Thriller

Beschreibung: Als Dan von einem Businesstrip in sein stylisches Brüsseler Jugendstilheim zurückkehrt, ist seine Frau Edwige plötzlich verschwunden - und das, obwohl ihre Wohnung von innen verriegelt ist. Die Suche nach ihr konfrontiert ihn mit einem Labyrinth an Gängen, kryptischen Hinweisen und sexuellen Obsessionen und entwickelt sich zu einem veritablen Albtraum, der zum Angriff auf sämtliche Sinne ansetzt.

Meine Note: 2-

Meine Meinung: Der deutsche Titel wurde kritisiert, ich allerdings wurde erst aufgrund des Titels überhaupt aufmerksam auf diesen Film (ich fand ihn nämlich für einen FSK 18 Streifen interessant genug, um nachzugucken, worum es geht!), der, wie erwartet, ein Film ist, der sich ganz tief in das Arthouse Kino traut, ohne mit optischen oder klanglichen Stilmitteln zimperlich umzugehen. Das sollte einem bewusst sein, denn was man hier sieht ist ein Film, der von der ersten Sekunde an absolut verstörend wirkt! Er ist in keinem Fall ein Mainstream Film (man erkennt es an den komplett positiven, und den komplett negativen Kritiken, da es bei diesem Film scheinbar nur lieben oder hassen gibt), versucht dies allerdings auch nicht zu sein. Die FSK 18, gerechtfertigt, da der Film auch mit gewalttätigen Szenen gepaart mit Erotik spielt, ohne übertrieben zu wirken - was eine große stärke ist. Mir fiel es auch komischerweise, denn diese Befürchtung hatte ich, nicht schwer, mich 102 Minuten auf diese Reise einzulassen. Das einzige was man dem Film dick ankreiden sollte und auch muss, ist das dünne Drehbuch. Zwar wird dies geschickt durch die optische Inszenierung versucht zu vertuschen, doch fällt es schon auf, dass die Grundstory so einfach ist, dass man ihn dafür kritiesieren sollte. Denn hat man einmal die Machart verstanden, dann ahnt man auch, worauf dieser Streifen abzielt. Doch so insgesamt gesehen ist es ein Streifen, den man sich durchaus anschauen kann und der mir auf seine eigene Art gefallen hat - am besten eignet er sich zu später Stunde, da er sehr düster und beklemmend und irgendwie verrucht ist ;-)

Diesen Film, herausgekommen im Jahr 2016, habe ich bewertet, nachdem ich die Best of Liste für dieses Jahr schon abgeschlossen hatte! Deswegen ist er in dieser Liste nicht mehr aufgeführt!

Bilder zum Film:

Rights: https://static.videociety.de/static/GetImage?name=4081553/fg_web_big.jpg

Rights: http://www.thrillandkill.com/wordpress/wp-content/uploads/2015/01/der-tod-weint-rote-tr%C3%A4nen-2-500x205.jpg

Rights: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/514EKeIPpQL.jpg

Trailer (leider nur auf Französisch mit englischen Untertiteln):

 

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.