Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://de.web.img1.acsta.net/pictures/15/02/25/10/22/109411.jpg

FSK: 16

Darsteller: Essie Davis, Noah Wiseman, David Henshall

Genre: Horror-Drama / Psycho-Thriller / Horror

Beschreibung: Nach dem tragischen Tod ihres Mannes führt die junge Krankenschwester Amelia ein zurückgezogenes Leben mit ihrem Sohn Samuel. Eines Abends liest sie ihm ein Kinderbuch mit dem Titel Mister Babadook vor und Samuel glaubt, darin das Monster aus seinen Träumen zu erkennen. Anfangs denkt Amelia, die Furcht des Jungen sei unbegründet. Doch die Gutenachtgeschichte entfaltet bald ihren verstörenden Sog und Amelia wird selbst zunehmend mit unheimlichen Phänomenen konfrontiert. Mit dem Babadook sickert eine unheilvolle Bedrohung schleichend in das Leben der beiden. Denn wenn er erst einmal da ist, lässt er sich nicht mehr vertreiben. So steht es geschrieben.

Meine Note: 1++++

Meine Meinung: Ein Film, bei dem sich mal wieder die Geister scheiden. Der Grund dafür ist offensichtlich: Mainstream Konsumenten, die Jump-Scare durchtränkte Hollywood Ware gewöhnt sind, sind hier fehl am Platz. Dieser Film ist kein Mainstream, sondern endlich mal wieder ein Horrorfilm, der mich zum Gruseln gebracht hat, und bei dem ich Gänsehaut hatte! Vorneweg gibt es an meinen fast Lieblingsvertrieb Capelight Pictures zwei kleine Worte: Positiv ist auf jeden Fall das limitierte Mediabook, welches ich habe. Für mich das schönste Mediabook aktuell im Verkauf! Negativ aber, und ich frage mich warum, ist die Syncronisation! Leute, selbst die kleinen Filme syncronisiert ihr super, und dann lasst ihr bei einem solchen Film so etwas machen? Dann doch lieber beim wirklich extrem hochwertigen Mediabook sparen, und bessere Menschen Syncron sprechen lassen. Ich schaute ihn dann also in der Originalsprache, was dann zwar nicht so schlimm ist, da es kein dialoglastiger Film war, aber doch leicht negativ auffällt. Doch nun zum Film: Einer der besten, die ich in den letzten Jahren sehen durfte! Es ist ein ganz ruhiger Film (im Trailer vermutet man anderes!), der sich als leichtes Mutter-Sohn Familiendrama verkauft, doch immer unangenehmer wird. Das liegt nicht an Jump-Scares, sondern an den verdammt gruseligen psychischen Szenen! Fast 0% Filmmusik, was die Szenen intensiver macht und richtig unangenehm, und vor allem unglaublich gute Schauspieler, machen diesen Film echt zu einer Perle unter all den schlechten Horrorfilmen. Man darf dabei nicht vergessen, dass der Junge, der dort schauspielert, erst sechs oder sieben Jahre alt ist, und das besser macht, als manch Erwachsener. Intensiv beschreibt den Film wohl ganz passend, denn er ist eindringlich, unkonventionell und einfach nur gruselig - lasst euch nicht von den gemischten Kritiken ablenken. Es sei denn ihr sucht hier einen actiongeladenen Hollywood Schocker, denn dann seit ihr falsch!

Diesen Film, herausgekommen im Jahr 2015, habe ich bewertet, nachdem ich die Best of Liste für dieses Jahr schon abgeschlossen hatte! Deswegen ist er in dieser Liste nicht mehr aufgeführt!

Bilder zum Film:

Rights: http://www.kino.de/wp-content/gallery/e/s/essie-davis/babadook-der-essie-davis-noah-wiseman-8-rcm0x1920u.jpg

Rights: http://darkagent.blogsit.net/wp-content/uploads/sites/2/2014/11/babadook-monster-movie.jpg

Rights: http://sjme.de/v/der-babadook_trailer_de.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.