Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.uiraqi.com/up/uploads/uiraqi_1395919555081.jpg

FSK: 18

Darsteller: Luke Kleintank, Alex McKenna, Lesley-Anne Down, Tobin Bell

Genre: Horror

Beschreibung: Bevor Nick von seiner geisteskranken Mutter die Wahrheit über seinen Vater und seine mysteriöse Gabe erfahren kann, stirbt die Mutter bei einem rätselhaften Brand in der Irrenanstalt. Sie vererbt ihrem Sohn ein großes Anwesen bei Rivers End. Ein Haus, das Nick seit seiner Kindheit wie besessen zeichnet - ohne es je gesehen zu haben. Nick und seine Freunde machen sich auf die Suche nach dem Haus. Doch Rivers End wurde bei einer Flutkatastrophe zerstört. Bei ihren Nachforschungen treffen die drei auf eine Gruppe Landvermesser, die das Haus in einem verlassenen Tal gesehen haben wollen. Als sie es finden, wird das Haus von einer Armee düsterer Axtmänner unter der Führung des mysteriösen Seth (Tobin "Jigsaw" Bell) bewacht, die sogleich Jagd auf die Gruppe macht. Nick will unbedingt in die Villa eindringen und Antworten finden. Doch was ihn dort erwartet ist viel größer, als alles wonach er je gesucht hat...

Meine Note: 5-

Meine Meinung: Wie schade, dass ich Filme, egal wie schlecht, immer zu Ende gucke - denn ich finde erst dann darf man sich eine echte Meinung erlauben. Und so entpuppten sich diese 98 Minuten als wahre Qual, und ich ich ärgerte mich, dass ich mir diesen Streifen überhaupt holte. Er schafft es doch tatsächlich schon in den ersten 30 Minuten jegliche Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit zur Nichte zu machen. Da passt nichts, die Darsteller sind unglaublich schlecht, alles wirkt aufgesetzt (eine Truppe entdeckt das verschollene Haus, und das beste was dem ersten in den Sinn kommt, ist sehr klischeehaft zu sagen "Was zum Teufel ist hier los?" - also dieser Spruch ist so abgedroschen, wirkt unglaublich billig und dieser lies mich schon im Erdboden versinken) und nein, auch die Effekte sind alles andere als gut. Das einzige, was man diesem Film ein ganz kleines bisschen zu gute halten kann, ist die Story, die eigentlich garnicht so schlecht gewesen wäre, wenn sie nicht so brachial schlecht umgesetzt worden wäre. Auch die Twists sind eigentlich interessant, doch was nützt einem das, wenn das ganze so schlecht wirkt. Da ist es schon fast schade für Pandastorm Pictures (die diesen Film vertreiben), dass sie sich eine sehr gute Syncronisation geleistet haben, denn schöechte Filme gut zu syncronisieren ist irgendwie witzlos. Also das war überhaupt sowas von garnichts, dass ich mich sehr ärgerte, und ihn mir sicher nicht nocheinmal in meinem Leben angucken möchte :-D

Diesen Film, herausgekommen im Jahr 2015, habe ich bewertet, nachdem ich die Best of Liste für dieses Jahr schon abgeschlossen hatte! Deswegen ist er in dieser Liste nicht mehr aufgeführt!

Bilder zum Film:

Rights: https://filmfrass.files.wordpress.com/2015/03/27.jpg

Rights: http://blu-ray-rezensionen.net/wp-content/uploads/2015/02/Dark-House-Blu-ray-Review-Szene-2.jpg

Rights: http://3008-presscdn-26-4.pagely.netdna-cdn.com/wp-content/uploads/2014/03/H_00479.jpg

Trailer:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.