Menü

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

Rights: http://www.nightmare-horrormovies.de/Poster/American-Horror-Story-Season-1.jpg

FSK: 16

Hauptdarsteller: Jessica Lange, Evan Peters, Connie Britton, Dylan McDermott, Taissa Farmiga

Genre: Horror / (Erotik)

Beschreibung: Familie Harmon zieht nach Kalifornien, um ihren Problemen zu entgehen: Ehemann Ben hatte eine Affäre mit einer seiner Studentinnen. Seine Frau Vivien erlebte eine Totgeburt und Tochter Violet trägt sich mit Selbstmordgedanken. Das neue Haus, in das sie ziehen, gefällt ihnen auf Anhieb. Leider erfahren sie erst spät, dass man ihr neues Zuhause auch das Mörder-Haus nennt und regelmäßig Touristen vor ihrer Einfahrt halten. Mit der Zeit werden die Horror-Stories offenbart, die sich in dem Haus über all die Jahre zugetragen haben, und das sind sehr viele. Denn: Jeder, der hier stirbt, dessen Seele bleibt in dem Haus für immer gefangen. Und je länger Familie Harmon hier wohnt, desto mehr ergreifen das Haus und die Geister Besitz von ihnen...

Meine Meinung zur Serie: Normalerweise bewerte ich hier Filme, da ich normalerweise kein Seriengucker bin. Doch den Horrorfans zur Liebe und aus eigenem Interesse, habe ich mich dann mal an eine der bekanntesten Horrorserien der letzten Jahre dran gemacht, um sie ebenfalls bewerten zu können - und ich war mehr als positiv überrascht! Warum? Da gibt es gleich mehrere Gründe für. Fangen wir einmal mit den einfachen an: Die Darsteller. Es ist egal ob jung oder alt, von Taissa Farmiga ("Mindscape") bis Jessica Lange ("Für immer Liebe") passt hier wirklich alles, die gesamte Chemie stimmt. Doch vorallem ist es Jessica Lange, die mich hier von Anfang an in ihren Bann gezogen hat! Was sie hier abliefert ist wirklich aller Ehren wert - nicht umsonst bekam sie für die Rolle in dieser Serie einen Golden Globe und einen Emmy! Dann die Charakterentwicklung: Jeder einzelne Charakter, seien es die Hauptfiguren, die das "Gute" verkörpern, oder die Nebenfiguren, die das "Schlechte" verkörpern, bekommt nach und nach Schliff und es kommen gegen Ende tolle Wendungen heraus, die ich so nicht habe kommen sehen! Und dann die Art und Vielfalt der Charakter: Wunderbar! Das mit der Vielfalt ist eine große Stärke dieser Serie, denn hier werden gleich mehrere Themen angesprochen und behandelt - da geht es um Geister, Seelen, Glauben, Sex, Treue, Stärke und um das Leben selbst, und alles auf eine so coole Art und Weise dargestellt und angesprochen, dass es einen auf Dauer eigentlich nur faszinieren kann. Man merkt es gerade dann, wenn ein schwules Pärchen auf Jessica Lange trifft - doch spoilern möchte ich nicht. Die Serie, die ja pro Staffel immer eine abgeschlossene Geschichte präsentiert, schafft es sehr gut, dieses Gleichgewicht zwischen Grusel, Drama und Erotik zu halten, dass ich wirklich von der ersten Staffel Lust auf mehr bekommen habe! Mir gefällt die Auflösung dieser Staffel sehr, und als Horrorfan hat es mich gefreut, etwas zu sehen, was etwas tiefer geht als die Oberflächlichen Horrorfilme, die man meist sieht. Eine große Empfehlung für Horrorfilmfreunde, die mal etwas längere Unterhaltung wünschen, die gut gemacht, gut gespielt und gut durchdacht ist :-)

Hier geht es zur zweiten Staffel!!!: Âmerican Horror Story Staffel 2 Asylum

Bilder zur Serie: 

Rights: http://i2.p7.com/pis/ezone/189dqgELB38wdEB-ZftQFdWVdq0YTBVZV5HDIMEJ5P7EcllcdSjZHtpHBslOHbjhjsxi4AnJ9O9k9l_mdrJemNQlyqnH6T2qAUk/profile:ezone-teaser620x348

Rights: http://dispositiv.uni-bayreuth.de/wp-content/uploads/2012/09/frances-conroy-as-moira-ohara.jpg

Rights: http://picture-cdn.wheretoget.it/xus2dr-l-610x610-violet+harmon-american+horror+story-taissa+farmiga-murder+house.jpg

Trailer zur Serie:

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.